Trennungsschmerz? Das kannst Du von der japanischen Kunst des Reparierens lernen!

Trennungen sind eine Katastrophe. Du fühlst dich am Boden zerstörst, verfluchst die ganze Welt und weißt nicht mehr weiter? Dann probiere es mal mit Kintsugi. Keine Sorge – dabei handelt es sich nicht um spirituellen Hokuspokus. Kintsugi ist die japanische Kunst des Reparierens und kann dir überraschend viel über Trennungen und Trennungsschmerz beibringen.

 

Was ist Kintsugi?

Kintsugi ist eine traditionelle Reparaturmethode für Keramik. Das Besondere dabei? Im Gegensatz zu herkömmlichen Reparaturtechniken versucht Kintsugi die Makel der Reparatur nicht zu verbergen. Stattdessen stellt Kintsugi die „Fehler“ sogar mit Gold- oder Silberpigmenten in den Vordergrund! So entsteht nicht nur eine neue und einzigartige Schönheit des ursprünglichen Objekts, auch sein Wert erhöht sich.

 

Was Kintsugi mit dir zu tun hat

Auch wenn man es dir vielleicht nicht äußerlich ansieht (und Du bei Deinen Freunden...

Mehr lesen...

Es gehört zum Glück dazu, nicht immer (gleich) glücklich zu sein.

Es gibt zwei Quellen, die uns glücklich machen: das eine sind, Dinge, die außen stattfinden und Dinge, die in uns selber stattfinden.

In uns selbst, wo eigentlich das Glücksgefühlt entsteht, hängt das meistens ab von Fortschritt, Dankbarkeit und Demut.

  Progress equals happiness.

             Tony Robbins.

 

Das Streben nach Glück. Dies ist der Sinn des Lebens für viele Menschen. Doch die Suche nach dauerhaftem Glück ist oftmals die Ursache dafür, warum wir unser Glück nicht finden können und sich unser Leben unerfüllt anfühlt.

Es hört sich zunächst widersprüchlich an, aber um wahres Glück zu finden und ein erfülltes Leben leben zu können, müssen wir auch die Momente suchen und schätzen, in denen uns das Glück verlassen hat. Denn es gehört zu einem glücklichen Leben einfach dazu, nicht immer glücklich zu sein.

...

Mehr lesen...

Warum Frauen die meisten Beziehungen beenden – was Männer daraus lernen können und was pinkfarbene Mammuts damit zu tun hat

Über 70% der Trennungen gehen von Frauen aus. Was denkst du, wenn du eine solche Statistik liest? Vielleicht sind die meisten Männer tatsächlich Beziehungsversager? Oder haben Frauen einfach viel zu hohe Ansprüche? Beides Quatsch!

Im Folgenden verrate ich Dir meine Einschätzung, warum Frauen öfter die Reißleine ziehen, was Männer daraus lernen können – und was pinkfarbene Mammuts damit zu tun haben.

Weibliche Sensibelchen

Natürlich gibt es auch feinfühlige Kerle. Wenn es jedoch um Beziehungsprobleme geht, sind Frauen meist sensibler als Männer. Deshalb haben sie schneller das Gefühl, sich befreien zu müssen – und treffen klarere Entscheidungen, wenn ihre Erwartungen enttäuscht bleiben.

Über die Jahre habe ich mit zahlreichen Paaren zusammengearbeitet. Was ich dabei gelernt habe? Unglück kommt selten allein und betrifft fast immer beide Partner! Viele unglückliche Männer...

Mehr lesen...

Täter oder Opfer nach einer Trennung?  Ein Mythos!

                                        Warum dir eine Schuldzuweisung schadet

Wer bekommt den Schwarzen Peter? Nach einer Scheidung ist die Sache für viele Beziehungsexperten klar: Deine Ex-Partnerin ist der Täter, weil sie dich verlassen hat oder einen entscheidenden Fehler beging. Du leidest unter der Trennung und bist daher das Opfer. Logisch, oder? 

Falsch! Heute verraten wir dir, warum eine Schuldzuweisung selten hilfreich ist – und zeigen dir einen besseren Weg, um mit der Trennung fertig zu werden.  

Der Opfer-Täter-Mythos… 

Das Konzept von Opfer und Täter in einer Trennung ist problematisch. Es führt dazu, dass wir Schuldfragen stellen, Fehler beim anderen suchen – und die Verantwortung für die gescheiterte Beziehung fast ausschließlich beim Partner landet. 

Wir sprechen vom Opfer-Tä...

Mehr lesen...

Glücklich trotz Trennung: 6 simple und effektive Tipps für Männer

 

Sie hat euch verlassen? Das kann selbst für hartgesottene Männer ziemlich schmerzhaft sein. Grund zu verzagen gibt es trotzdem nicht: Mit der richtigen Lebenseinstellung kommt Mann garantiert über die Trennung hinweg – und bleibt attraktiv und selbstbewusst. Was dabei besonders wichtig ist? Das verraten wir euch im Folgenden. Hier sind 6 simple und effektive Tipps für mehr Glück trotz Trennung!

 

Tipp 1: Das richtige Mindset

Auch vor der Beziehung ging es euch gut. Also werdet ihr auch nach der Beziehung klar kommen, oder? Wacht nicht jeden Tag auf und trauert der gemeinsamen Zeit mit eurer Ex hinterher. Denkt nicht daran, was hätte sein sollen oder sein können. Auch die Ursachen für die Trennung sollten euch nicht mehr interessieren.

Die bessere Alternative? Reißt euch zusammen und akzeptiert die Trennung. Es ist vorbei. Nun gilt es weiterzumachen und nicht mehr zurückzuschauen.

 

Tipp 2: Hört auf...

Mehr lesen...
Close

30% Complete